Uncategorized

Sony…

Wie manche wissen geht mein Notebook nicht mehr wirklich (Bildschirm bleibt schwarz). Ich habe mir deswegen noch kein neues gekauft weil ich auf ein bestimmtes Modell von Sony warte. Jetzt ist aber das Problem aufgetreten das sich der Text auf der Seite von vorbestellen auf “nicht mehr verfügbar” geändert hat.

Vielen Dank, dass Sie sich für SonyStyle entschieden haben. Sie werden in Kürze von einem Mitarbeiter kontaktiert.

Sie sind jetzt verbunden mit {Name}.

***: Guten Tag, Sie schreiben mit ***. Wie kann ich Ihnen helfen?

MS: wann wird VPCZ11Z9E/B.AT2 verfügbar sein?

***: Dieses Notebook werden wir nicht mehr auf Lager bekommen.

***: Haben Sie weitere Fragen?

MS: wird es das VPCZ11Z9E schon wieder geben oder?

MS: würde es gerne konfigurieren wie im Deutschen sony shop

***: Dieses können wir für Österreich nicht anbieten. Wenn Sie aber eine deutsche Rechnungs- und Lieferadresse haben, können Sie das Notebook über Deutschland konfigurieren und bestellen.

MS: geht es nicht anders? ich sehen nicht ein wieso ich als zahlender kunde diese möglichkeit nicht geboten bekomme

MS: ?

***: Eine ander Option kann ich Ihnen nicht anbieten.

MS: gibt es einen Grund das diese Option in Österreich nicht verfügbar sein wird oder ist dies reine Willkür?

***: Warum das so entschieden wurde, ist mir nicht bekannt.

MS: Ich empfinde es als Frechheit das diese Notebook für Österreich angekündigt wird und dann in keiner weise Verfügbar ist.

***: Das Notebook war bei uns verfügbar, ist aber bereits ausverkauft.

MS: Dann gab es dieses wohl nur für wenige Minuten zu kaufen.

MS: Können sie mir definitiv sagen das dieses für Österreich nicht mehr verfügbar sein wird?

***: Ich kann Ihnen nur sagen, das wir als Onlineshop keinen weiteren Lagereingang erwarten.

MS: Können sie mir eine Person nennen bei der ich mich über diesen Zustand beschweren kann?

***: Ich kann Ihnen keine Person nennen. Sie können uns dieses aber gern per Email zusenden, damit wir es intern weiter geben. Über Kontakt haben Sie entsprechende Option.

MS: Dann sage ich einmal danke und wünsche ihnen noch ein schönes Wochenende.

***: Vielen Dank, dieses wünsche ich Ihnen auch.

Danach kann ich nur sagen: Sony – gehts noch????

Wie kann ein Konzern überleben wenn er eindeutig nicht will das Leute Geld für seine Produkte ausgeben???

Uncategorized

ÖBB und Google Maps

Bis vor kurzem war es möglich über Google Maps Fahrplan Informationen abzufragen. Leider hat sich die ÖBB dazu entschlossen diese Informationen nicht mehr weiterzugeben.

http://www.google.com/support/forum/p/maps/thread?tid=2be0c9f9c428ddc2&hl=en

Da mich diese unverständliche Einschränkung stört habe ich auch an die ÖBB geschrieben:

Guten Tag,

leider ist es nicht mehr Möglich Fahrplan Informationen über Google Maps zu erhalten.

Dies war die beste Möglichkeit Verbindungen auf Android Telefonen zu bekommen. Die ÖBB Webseite selbst ist für suchen vom Handy äußerst ungeeignet. Auch wird hier nicht automatisch die aktuelle Position erfasst.

Mir ist nicht ersichtlich wieso mir als Kunden hier die Möglichkeit genommen wird komfortabel nach Verbindungen zu suchen. Echtzeit Informationen sind zu diesem Zeitpunkt nicht relevant da sie lediglich eine Erweiterung der Funktion darstellen.

Wird es in naher Zukunft eine Lösung für Android geben?

Danke.

Ich warte noch auf eine Antwort.
Uncategorized

Encvfs on (K|X|…)Ubuntu

Today I thought – hey, I really hate it that i have to mount my truecrypt partition prior to work with eclipse.

I was using truecrypt because the encypted folder of ubuntu disabled me of using apache (running as www-data) in those folders. Truecrypt worked find for doing just that, but as the weeks pass by I’m getting really annoyed of having to mount it seperate.

Another drawback by using truecrypt or any other full partition encryption is the inability to do incremental backups. By using an encryption that uses the normal file system as a storage backend this shortcomming doesn’t exist :).

Now I’ve switched to encfs (http://www.arg0.net/encfs) and pam_encfs to mount it on login.

Here’s how its done:

  1. Install the needed packages:

    sudo apt-get install encfs libpam-encfs

  2. Enable pam_encfs in pam.d:

    open the file: /etc/pam.d/common-auth
    add “auth sufficient pam_encfs.so” befor the line with pam_unix.so
    append “use_first_pass” to the line pam_unix.so

  3. Setup encrypted directory:

    encfs /path/to/encrypted/data /path/where/you/want/to/mount/it
    this will create the encrypted files. Also set the rights on your data:
    chmod 775 /path/where/you/want/to/mount/it -R

  4. Setup the pam_encfs config:

    open the file: /etc/security/pam_encfs.conf
    change the line with fuse_default to “fuse_default nonempty
    comment the line with drop_permissions
    and at the end of the file add the line:
    YOURUSERNAME /path/to/encrypted/data /path/where/you/want/to/mount/it -v,–public allow_other,gid=33
    where 33 is the group of www-data (you have to give numeric id’s here)

and now, well that’s it. Your new encrypted folder shoud be up and running on every login!

For this method to work, the user and the Volume must have the same Password!!!

Be aware that by logging in any user on the system can access your folder!
If you do not want that just remove the “–public” and uncomment the “drop_permissions”

EDIT: to append use_first_pass use a space as separator!

Hope you like it.

Uncategorized

Drobo

Nachdem ich nun Kubuntu 9.10 wieder installier habe geht alles. Bei 10.04 ist was schief gegangen und ich konnte KDE nicht mehr verwenden (öffnen eines Terminal Fensters führte zu einem Segfault in X…)

Seit über einer Woche habe ich nun eine Drobo, für alle denen dies nichts sagt: http://www.drobo.com/products/drobo.php

Leider wird Linux nicht offiziell unterstützt, auch ext3 hat noch manche makken. Zum Glück gibt es hier jedoch Bemühungen das Dashboard auch für Linux verfügbar zu machen (http://drobo-utils.sourceforge.net/). In der Theorie kann die Drobo LUN Größen von 1 bis 16 Tb annehmen, empfohlen wird mit ext3 2Tb. Ich habe natürlich 8Tb versucht – erstellen des FS hat über 4h gedauert, danach lies sich das Volume auch beschreiben, jedoch nicht mehr mounten :(. Danach die LUN Größe auf 2 Tb gestellt und seither damit verwendet.

Anfangs habe ich eine 1.5 Tb Platte verwendet, diese bis 700Mb gefüll – dann hat Drobo zu Mekkern begonnen (Rote Lampe auf der Vorderseite wo sie eine neue Platte wollte + Blauer Füllzeiger am Rand). Als zweite Platte ist nun eine 1Tb Platte drinnen, damit ist das Gesamtvolumen auf 1Tb (zum Nachrechnen: http://www.drobo.com/resources/drobocalculator.php). Derzeit schiebe ich den Inhalt einer weiteren Platte hin und her um diese auch noch in die Drobo schieben zu können (1.5Tb), damit wäre der Verfügbare und “gesicherte” Platz bei 2.3 Tb.

Beim hinzufügen von Platten braucht die Drobo immer eine Weile (erstes Relayout hat bei mir etwas über 24h gedauert). Auch sollte man nicht vergessen das die Platte formatiert wird sobald man diese hinzufügt!

Bis jetzt habe ich nur Daten auf die Drobo geschrieben, über USB geht dies wunderbar (FireWire800 ist auch vorhanden). Tempo ist bei ca 20-30Mb/s schreiben, sowie der “gelbe” Bereich erreicht ist beläuft es sich auf 1-2Mb/s um auf den mangelnden Speicherplatz hinzuweisen. Um dann eine weiter Platte hinzuzufügen muss man diese nur in die Drobo schieben, keine Unterbrechung der Verwendung bzw bestehender Kopiervorgänge! 🙂

Alles in allem bin ich mit meiner Drobo bis jetzt zufrieden. Es stört zwar keine LUN’s mit mehr als 2 TB anlegen zu können aber es ist angenehm das hier 2Tb = 2024Gb verwendet wird! Beim Auspacken bekommt man das gefühl etwas besonderes zu sein – Fotos sind unten. Über die DroboShare kann ich derzeit leider nichts schreiben da ich diese noch nicht verwende (im Studentenheimnetzwerk eh irgendwie sinnlos)

Uncategorized

Update to the limit

Vorgestern habe ich auf Ubuntu 10.04 geupdated. Mit dem Befehl do_release_update -d geht es leider noch nicht, dafür ist Ubuntu Lucid in einem zu frühem Stadium. So gehts aber trotzdem:

sudo sed -i ‘s/karmic/lucid/g’ /etc/apt/sources.list

sudo aptitude update

sudo aptitude dist-upgrade

Von den angekündigten Änderungen (OpenOffice 3.2, schnelleres Booten) merkt man noch nicht viel, allerdings läuft KDE 4.3.3 bereits auf QT 4.6 – freue mich schon wenn all diese Neuerungen tatsächlich umgesetzt sind.

Bei Cyanogenmod 4.2.5 gabs nicht viel neues – bestes Feature ist derzeit das USB Tethering. Einfach am PC anstecken uns “lossurfen”.

Seit gestern habe ich nun auch Google Navigation auf meinem Android laufen. Geht wunderbar und macht echt Spass 🙂

Uncategorized

Cyanogen 4.2.1

Am Wochenende habe ich mich entschieden doch auf die neue Version von CyanogenMod zu wechseln. Grund für das abwarten war das Problem mit Google Applikationen wie GMail, GTalk, Maps, (…) die aus dem Mod entfernt werden mussten.

Leider ist das Update bei mir schief gegangen und ich musste alles neu installieren – dummerweise ließen sich meine SMS danach nicht mehr einspielen… Deswegen habe ich nun wieder 0 (mittlerweile 4 :)) SMS.

Von aussen hat sich die neue CyanogenMod Version (4.2.1) nicht geändert. Subjektiv läuft es schneller und stabiler.

Uncategorized

Amerika + Post

Post aus New York (Buckey Balls) sollte direkt nach Wien gehen. Am Packet ists auch brav vermerkt, jedoch haben sich die Postler in New York gedacht das Wien wohl in Australien liegen würde. Also wandert das Packet nach Sidney um von dort weiter nach Wien geschickt zu werden^^

Uncategorized

Firefox Speedup

Firefox 3.5 war für mich nur in der Beta schneller als Google Chrome. Heute habe ich von ein paar about:config Einstellungen gehört die bei mir FF auf das selbe Tempo wie GC brachten. Einfach selber ausprobieren 😉

network.http.pipelining = true
network.http.proxy.pipelining = true
network.http.pipelining.maxrequests ~= 10

Neu->Ganzzahl:
nglayout.initialpaint.delay = 0

Viel Spass damit

Uncategorized

Wohnungssuche – Weiter gehts :)

Nach ein paar Wochen Pause habe ich mir nun das nächste Objekt angesehen, kein Rohbau sondern eine Bezugsfertige Wohnung. Die Wohnung liegt von der Erreichbarkeit mit den Öffis ganz gut (Nähe zu U6 Alserstraße). Nachteil ist die Hernalser Hauptstraße auf einer Seite, während auf der anderen ein ruhiger Innenhof ist. Zum Zahnarzt hätte ich nicht mehr weit (im Stockwerk darunter)^^.

Die eingebaute Heizung hat mich etwas überrascht. (angeblich gibt’s solche in Wien öfters…) In der gesamten Wohnung gibt es 2 Heizkörper die jeweils direkt einen Gasanschluss haben.

Die Wohnung schaut schon mal nicht so schlecht aus 🙂 – bin gespannt was ich noch so finden werde!

Uncategorized

Wohnungssuche – Rohdachboden

Woho 🙂 heute habe ich mir das erste Objekt angesehen – war ein Rohdachboden im 10 Bezirk, 10 Gehminuten vom Reumannplatz entfernt. Viel Arbeit wäre es schon, sehr, sehr viel Arbeit das ganze in ein heimeliges Zuhause zu verwandeln. Fläche wäre 120m² mit zusätzlichen 70m² Dachterasse. Hier ein paar Fotos: