Uni, Arbeit, Sonstiges

Root und mv – böse…

Das Folgende ist mir Mittwoch Abend passiert als ich schnell mal eine neue WordPress Version installieren wollte. Grundsätzlich versuche ich immer anderen zu erklären wie wichtig das “nichtbenutzen” des Root Accounts für das tägliche Arbeiten ist.

wget http://wordpress.org/latest.zip

( … ) Download läuft

mkdir tmp
mv latest.zip tmp/
unzip latest.zip
cd wordpress

Soweit ging noch alles wunderbar gut. Als ich jedoch mit mv ./* ../../ alle Dateien verschieben wollte, hab ich tatsächlich den ersten . vergessen und mv /* ../../ geschrieben und Enter gedrückt.

Das folgende ging viel zu schnell… Der Versuch das ganze ungeschehen zu machen endete mit folgenden Hinwies

bash: mv: command not found

😦 das wars dann wohl… auch der Versuch die mv Binary direkt anzusprechen ging nicht mehr, da beim Verschieben alle Rechte auf die meines Blog Ordners gesetzt wurden.

Heute, ein paar Tage später habe ich die Schäden wieder behoben und als erste Aktion mir einen unpriveligierten Benutzer erstellt. Und sollte ich doch das eine oder andere Mal Root Rechte benötigen kann ich dies ja mit sudo … machen😀

One thought on “Root und mv – böse…

  1. Diese Fehler hat wahrscheinlich jeder Sysadmin erlebt🙂 Mir sind auch folgende Disaster bekannt:

    a)
    * Wollte — rm -rf ./
    * Ausgefuehrt: [email protected]: rm -rf /
    OUCH!

    b)
    * Wollte — sudo rm -rf ./var
    * Ausgefuert: sudo rm -rf /var
    OUCH!

    RESOLUTION> es gibt Leute die _noch_ keine Backups machen, und Leute die _bereits_ Backups machen🙂

    Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s